Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Inhalt

Das Miaderl PDF Drucken E-Mail

I hob mein Schotz a Miaderl kaft.
Dos Diandle hot sich sakrisch gfreut.
In allererst wars Miaderl wohl,
wars Miaderl wohl a bisserl z´weit.
|: s´Miaderl, s´Miaderl, s´Miaderl, s´Miaderl,
jo das Miaderl,
jo das Miaderl wor a bisserl z´weit. :|

Und stärker wirds von Tog zu Tog
und enger wirds wohl mit der Zeit.
Es sponnt schon alle Falten an,
das Miaderl is ihr nix mehr z´weit.
|: s´Miaderl, s´Miaderl, s´Miaderl, s´Miaderl,
jo das Miaderl,
jo das Miaderl is ihr nix mehr z´weit. :|

Drum sag is dir, mei lieber Bua,
wonns mochen willst in Diandl a Freud
so kaf ihr lei ka Miaderl nit,
denn´s Miaderl is bald z´eng, bald z´weit.
|: s´Miaderl, s´Miaderl, s´Miaderl, s´Miaderl,
jo das Miaderl,
jo das Miaderl is bald z´eng, bald z´weit. :|

Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 15. März 2007 )
 
< zurück   weiter >
(C) 2018 Trachtenkapelle Wulfenia
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.
design by i-cons
“Am besten wird musiziert, wenn man so ruhig vor sich hindirigiert.”
Richard Strauss (11.06.1864-08.09.1949)
Trachtenkapelle Wulfenia