Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Inhalt

Das Hammerle PDF Drucken E-Mail

Diandle leb wohl, leb wohl,
wir sehn uns wieder amol.
O Du mei Trutscherle,
Du brauchst nit gor so sein.
Du bist mei einziges Leben,
das mir mein Gott hat geben
und das Schönste ist:
Vergiß nicht mein.

Du bist a hübscher Bua,
du host wohl Schneid genua.
Du brauchst nit draußn stehn,
du kannst wohl eine gehn.
Du kannst wohl eine gehn
zu mir ins Kammerle.
Aber draußn lassen
muaßt dei Hammerle.
Du kannst wohl ein gehn
zu mir ins Federbett.
Aber niedernageln
derfst mi nit.

Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 15. März 2007 )
 
< zurück   weiter >
(C) 2018 Trachtenkapelle Wulfenia
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.
design by i-cons
“Emanuel Bach ist der Vater, wir sind die Bub´n. Wer von uns was Rechts kann, hat von ihm gelernt.”
Wolfgang Amadeus Mozart (27.01.1756-05.12.1791)
Trachtenkapelle Wulfenia