Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Inhalt

Rüsthaus und Schnellangriffsfahrzeug gesegnet PDF Drucken E-Mail

Abmarsch zur Segnung beim Feuerwehrhaus
Abmarsch zur Segnung beim Feuerwehrhaus
In Tröpolach fand am 16.08.2009 die Segnung des erweiterten Rüsthauses und des neuen Schnellangriffsfahrzeuges statt. Zahlreiche Feuerwehrabordnungen, Ehrengäste und Besucher aus der Bevölkerung nahmen an der Feier teil.

Feierlicher Festzug

Rund 100 Feuerwehrleute marschierten gemeinsam mit den Ehrengästen und mit musikalischer Unterstützung der Trachtenkapelle „Wulfenia" nach der heiligen Messe von der Pfarrkirche Tröpolach zum Rüsthaus der Feuerwehr. Dort wurde dann das Rüsthaus und das neue Einsatzfahrzeug von Bezirksfeuerwehrkurat Pfarrer Andreas Tonka gesegnet. Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Ing. Rudolf Robin übergab Ortsfeuerwehrkommandant OBI Jürgen Gratzer ein Kreuz, welches im Kameradschaftsraum einen Ehrenplatz erhalten wird.

Umbau und Einsatzfahrzeug

Den zahlreichen Festgästen wurde durch BI Ing. Gerold Katzer und LM DI Mathias Gucher ein kurzer Einblick in die Umbauarbeiten und die Anschaffung und Entwicklung des Schnellangriffsfahrzeuges vermittelt. Festgehalten wurde auch, dass der Umbau ohne Budgetüberschreitung abgeschlossen werden konnte, was unter anderem auf die genaue Kalkulation der zur Verfügung stehenden Finanzen und auf die fast 3.000 unentgeltlich geleisteten Arbeitsstunden der freiwilligen Helfer zurückzuführen ist. OBI Jürgen Gratzer dankte in seiner Ansprache den vielen freiwilligen Helfern und den beteiligten Fachfirmen beim Umbau des Rüsthauses. Ihm wurde anschließend stellvertretend für die Kameraden und die freiwilligen Helfer der Feuerwehr Tröpolach von Bürgermeister Vinzenz Rauscher eine Ehrenurkunde der Stadtgemeinde Hermagor - Pressegger See überreicht.

Zahlreiche Ehrengäste

Neben Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Ing. Rudolf Robin und den zahlreichen Feuerwehrfunktionären aus dem Bezirk, nahmen unter anderem auch LH-Stv. und Feuerwehrreferent DI Uwe Scheuch, NAbg. KR Gabriel Obernosterer, die beiden LAbg. Vizebgm. Ing. Helmut Haas und Siegmund Astner, BH-Stv. und Katastrophenschutzreferent Mag. Günther Fian, Bgm. Vinzenz Rauscher und Bezirkspolizeikommandant Major Werner Mayer am Festakt teil.

Sicherheit an erster Stelle

In allen Ansprachen und Grußworten fand sich ein Punkt immer wieder: Die Sicherheit der Bevölkerung und der Gäste steht an erster Stelle. Mit dem neuen Schnellangriffsfahrzeug wurde der Sicherheitsstandart im Einsatzbereich Tröpolach und Nassfeld nun um Einiges erhöht. Fest steht jedenfalls, dass mit dem Wachsen der Tourismusregion auch gleichzeitig das Sicherheitskonzept ständig erweitert und verbessert werden muss.

Frühschoppen am Veranstaltungsgelände

Nach dem Festakt wurden die Gastgeschenke überreicht und das Rüsthaus besichtigt, bevor sich der Festzug in Richtung Veranstaltungsgelände in Bewegung setzte. Beim anschließenden Frühschoppen mit der Trachtenkapelle „Wulfenia" wurde noch ausgiebig gefeiert.

Links:

http://www.ff-troepolach.gailtal.at/
http://www.bfkdo-hermagor.at/
http://www.hermagor.at/
http://www.tkwulfenia.at/

Text: FF Tröpolach - LM Florian Jost
Fotos: ÖA-Team BFKdo Hermagor - FM Martina Gucher

Letzte Aktualisierung ( Freitag, 21. August 2009 )
 
< zurück   weiter >
(C) 2018 Trachtenkapelle Wulfenia
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.
design by i-cons
“Musik ist die angenehme Form des Lärms. Aber auch nicht immer.”
Aurel Schmidt
Trachtenkapelle Wulfenia