Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Inhalt

Klingendes Österreich in Tröpolach PDF Drucken E-Mail

Der Kirchplatz in Tröpolach war an den ersten drei Wochenenden wohl wieder einmal richtig das Zentrum des Geschehens. Nach dem Erntedank- und Pfarrfest und dem Bischofsempfang zur Hl. Firmung in Tröpolach folgten am 19. September die Fernsehaufnahmen für die ORF Sendung „Klingendes Österreich“. Wir, die Trachtenkapelle Wulfenia Tröpolach, wurden von Sepp Forcher eingeladen, bei dieser Sendung mitzuwirken.

Die Sendung wird unter dem Titel „Land des einsamen Riesen“ – im Gail- und Gitschtal, ausgestrahlt. So mancher Tröpolacher und Tröpolacherin staunte nicht schlecht, als am Samstagvormittag eine ORF Armada mit insgesamt 10 Fahrzeugen in Tröpolach auffuhr. 6 Kameras  (teilweise auf Schienen und auf einem Kran), Scheinwerfer usw. wurden von den Mitarbeitern unter der Anleitung der Regisseurin Elisabeth Eisner aufgebaut. In der Zwischenzeit probten wir nochmals auf der Schulstraße den Schemua Marsch. Als Aufnahmeort selbst wurde vom Produktionsleiter Gerd Andreiz der Weg von der Schule, zwischen vlg. Kammerer und Kirche, auf den Kirchplatz fixiert.

Die Tonaufnahmen haben wir schon im Juni mit dem zuständigen Musikredakteur Martin Kiesenhofer in 3 anstrengenden  Stunden hinter uns gebracht. Für die Filmaufnahmen waren seitens des ORF nur 2 Stunden vorgesehen. Durch die konzentrierte Mitwirkung der MusikerInnen hatten wir nach 7 Durchläufen unseren perfekten Auftritt im „Kasten“. 

Auch der Präsentator der Sendung, Sepp Forcher, folgte den Aufnahmen. Natürlich wurde auch das eine oder andere Foto mit dem legendären Fernsehmoderator gemacht.

Ein Auszug aus der Beschreibung der Sendung durch den ORF:

„Von den Almen des oberen Gailtales aus imponiert der Reißkofel als mächtige Einzelgestalt. Mit fast 2400 m  ist er der höchste Berg der Gailtaler Alpen. Seine prallen Felswände bilden einen schönen Gegensatz zu den dichten Wäldern mit satten Almfluren zu seinen Füßen. Um dieses Land des einsamen Riesen dreht sich die 184. Sendung „Klingendes Österreich“. Beginnend am Vorhegg über Kötschach geht es über  Mauthen und Dellach nach Gurina.  Zur Abwechslung besuchen wir dann die Almgebiete am Karnischen Kamm unter dem Reißkofel. Reisach, Kirchbach, Tröpolach und das Biedermeierschlössl Lerchenhof säumen unseren Weiterweg in das Gitschtal. Auf der Comptonhütte unter der gewaltigen 500 m hohen Nordwand des einsamen Riesen endet dieses „Klingendes Österreich“. Sepp Forcher wird begleitet von: Singgemeinschaft Kötschach, Mauthner Kirchtagsmusi, ABC-Familie, Weisenbläser TK Alpenrose Waidegg, unerhört, 4tissimo, Trachtenkapelle Wulfenia und KnittlStreich“.

Der genaue Ausstrahlungstermin ist noch nicht fixiert.

Nach den doch anstrengenden Aufnahmen luden die heurigen Jubilare Peter (60 Jahre), Manfred und Klaus (40 Jahre) ihre MusikkameradInnen zu einer kleinen Feier ein. Liebe Jubilare, nochmals herzliche Gratulation zu euren Ehrungen, ein herzliches Vergelt´s Gott für die tolle Einladung und macht bitte mit gleichem Einsatz als große Vorbilder für unsere Jugend weiter.

Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 24. September 2015 )
 
< zurück   weiter >
(C) 2018 Trachtenkapelle Wulfenia
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.
design by i-cons
“Wer die Musik liebt, kann nie ganz unglücklich werden.”
Franz Schubert (31.01.1797-19.11.1828)
Trachtenkapelle Wulfenia