Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Inhalt

Intensivprobenwochenende 2013 PDF Drucken E-Mail
Wie jedes Jahr, haben wir im Rahmen der Vorbereitung auf das Frühjahrskonzert ein probenintensives Wochenende eingeplant.  Die Erfahrungen haben gezeigt, dass gerade in diesen Stunden und Tagen große Fortschritte im der Perfektionierung des Konzertprogrammes gemacht werden. Natürlich schweißt ein solches gemeinsames Wochenende kurz vor dem Konzert auch kameradschaftlich zusammen.

Auch heuer nutzten wir die Anwesenheit unseres Salzburglegionärs Josef Astner (Lutz) vom 7.3.2013 bis 11.3.2013 für diese Intensivprobentage. Nachdem unser Joe bereits am Donnerstag, 7.3. (übrigens sein Geburtstag) angereist war,  nutzte die Schlagwerkgruppe bereits diesen Abend für eine intensive 3stündige Gruppenprobe mit Kapellmeister Köck. Am Freitag besuchten wir als musikalische Weiterbildung das Militärkonzert. Siehe Bericht.

Am Samstag, 9.3.2013, waren von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr Gruppenproben angesagt. In diesem Zusammenhang dürfen wir uns auch recht herzlich bei der VS Tröpolach, Dir Ingrid Eineter, recht herzlich bedanken, dass wir bei Gruppenproben immer wieder auch die Klassen der VS benutzen dürfen.  Von 11.30 Uhr bis 12.15 Uhr wurden die Ergebnisse der Gruppenproben gleich in einer kurzen Gesamtprobe gefestigt.  

Nach der Mittagspause ging es von 14.00 bis 19.15 Uhr mit Gesamtproben weiter. Kapellmeister Köck musste auf seinem Mobiltelefon die Pausenzeiten mit Wecksignalen in Erinnerung rufen, ansonsten hätten wir im Probeneifer möglicherweise so manche, für die Erholung aber auch Kameradschaft, wichtige Pause übersehen. Natürlich gab es auch eine ausgedehntere Kaffeepause mit Kuchen usw.  Ab 19.30 Uhr waren wir dann im AlpIn auf ein Essen eingeladen. Herzlichen Dank dem Falkensteinerhotel Carinzia mit seinem Team für die hervorragende Bewirtung. In kameradschaftlichen Stunden wurde der anstrengende Probentag noch einmal durchbesprochen aber auch ein wenig im Saturday Night Fever in Tröpolach geschnuppert.  Und unser Schlagzeuger Joe bekam an diesem Abend, nachdem wir heuer auch eine Jazznummer von „Joe“ Zawinul spielen, den neuen Spitzennamen „Joe Zawilutz“. Verantwortungsbewusst gingen aber alle MusikerInnen rechtzeitig nach Hause. Schließlich haben wir am Sonntag von 10.00 bis 12.00 Uhr das Intensivprobenwochenende mit einer Gesamtprobe wieder sehr erfolgreich abgeschlossen. 

Herzlichen Dank allen MusikerInnen für diesen besonderen Einsatz und ein Vergelt´s Gott Kapellmeister Fritz Köck und allen Stimmführern für die Probenleitung.  

   

 

Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 14. März 2013 )
 
< zurück   weiter >
(C) 2018 Trachtenkapelle Wulfenia
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.
design by i-cons
“Die Musik ist die Sprache der Engel.”
Thomas Carlyle
Trachtenkapelle Wulfenia