Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Inhalt

Jahreshauptversammlung der TKW für das Jahr 2010 PDF Drucken E-Mail

Jahresrückblick in Bildern
Jahresrückblick in Bildern
Am Donnerstag den 6.1.2011 fand die Jahreshauptversammlung der TKW für das Jahr 2010 statt. Obmann Astner Klaus konnte im Mehrzwecksaal der VS Tröpolach neben den aktiven und unterstützenden Mitgliedern auch eine Reihe von Ehrengästen begrüßen. Unter anderem zeigten sich Vzbgm. Siegfried Ronacher, Stadträtin Irmgard Hartlieb, Stadtrat DI Leopold Astner und VS Direktorin Ingrid Eineter an den Berichten interessiert. Auch die Vertreter der anderen örtlichen Vereine zeigten durch ihre Anwesendheit die Verbundenheit zur Wulfenia.

Die Vollversammlung wurde durch ein Brassquartett (Hansjörg, Josef, Markus u Klausi) bravourös musikalisch umrahmt. Die Berichte selbst wurden wieder in Form einer Power Point Präsentation mit vielen Bilder sehr abwechslungsreich gestaltet. Die technische Abwicklung wurde vom EDV-Verantwortlichen Manfred Wassertheurer perfekt vorbereitet.

Obmann Klaus Astner
Obmann Klaus Astner
Nach der Begrüßung brachte Obmann Astner einen kurzen Bericht über gelebte Kameradschaft im Verein. Diesbezüglich wurde ja im Jahr 2010, wie auf der HP schon berichtet, ein gemeinsamer Wandertag organisiert. Als Verantwortliche zeichneten damals der älteste Musiker Peter Warmuth gemeinsam mit dem "Alt-"Almmeister Josef Astner vlg. Keili.

Astner Klaus dankte nochmals allen Musikerinnen und Musikern für ihren Einsatz im abgelaufenen Jahr.

Die Schriftführerin Edith Martin überraschte mit einem sehr informativen und abwechslungsreichen Bericht im Reimform. Kombiniert mit vielen Bildern konnten sowohl die MusikerInnen als auch die Freunde und Fans der TKW das Jahr 2010 nochmals Revue passieren lassen. Er wurden so wieder viele schöne und erfolgreiche musikalische und kameradschaftliche Stunden in Erinnerung gerufen. Angemerkt wurde von der Schriftführerin aber auch, dass beim Sommerfest der TKW doch mehr Besucher unseren Musikverein unterstützen könnten.

Aus dem Bericht der Kassiere, Ulrike Martin und Wolfgang Warmuth, ging hervor, dass finanziell positiv gewirtschaftet worden war. Auch unserer Marketenderinnen waren wieder sehr fleißig. Den Kassieren wurde einstimmig die Entlastung erteilt.

Im Bericht des Jugendreferenten Andreas Astner wurden die Leistungen der Jungmusiker hervorgehoben. Ganz besonders gratulierte der Jugendreferent den Wulfenia Girls (Lisa, Theresa u Annalena) zu ihrem Erfolg beim Landeswettbewerb Spiel in kleinen Gruppen sowie unserem zweiten Trompeter Astner Klaus jun. zu seiner mit sehr gutem Erfolg absolvierten Abschlussprüfung der Musikschule, verbunden mit dem goldenen Leistungsabzeichen des Blasmusikverbandes. Eine Gratulation erging auch noch einmal an Lukas Astner für die mit ausgezeichnetem Erfolg abgelegte Abschlussprüfung der Musikschule auf der Steirischen.

Kapellmeisterin Adele Astner betrachtete in ihrem Bericht vor allem die musikalischen Erfolge im abgelaufenen Vereinsjahr noch einmal. Sie konnte dabei vor allem auf ein sehr erfolgreiches Frühjahrs- und Frühlingskonzert zurückblicken. Unsere Kapellmeisterin legte im Rahmen der Vollversammlung nochmals offiziell ihre Funktion zurück und fand in dieser Beziehung auch einige ermahnende und aufrüttelnde Worte an die Musikerinnen und Musiker.

Danke für 3 erfolgreiche Jahre
Danke für 3 erfolgreiche Jahre
Unser Obmann dankte der Kapellmeisterin Adele Astner für die drei so erfolgreichen Jahre unter ihrer Stabführung und überreichte gemeinsam mit Obmannstv. Mag. Alfred Wegscheider einen Blumenstrauß. Gedankt wurde auch dafür, dass sie in Zukunft als aktiver Musikerin weiterhin zur Verfügung steht.

Lt. Obmann Astner Klaus erwies sich die Suche nach einem neuen Kapellmeister bisher als sehr schwierig. Bis zum Frühjahrskonzert übernimmt nun Kapellmeister Fritz Köck die musikalischen Geschicke der TKW. Fritz Köck ist Musikstudent in Klagenfurt und auch Musiklehrer auf der Oboe, Kapellmeister des UNI Orchesters Klft sowie des Musikvereines Lassnitz/Murau.

In der Zwischenzeit wird die Suche nach einer längerfristigen Lösung der Kapellmeisterbesetzung intensiv fortgesetzt.

Unter Punkt Allfälliges dankten Vzbgm. Siegfried Ronacher und Stadtrat DI Leopold Astner im Namen der Stadtgemeinde und der Ortschaft für die Leistungen der TKW. VS Direktorin Ingrid Eineter, Sportvereinsobmann Lambert Jenul, Seniorenbundobmann Franz Gratzer und Zechmeister Gernot Steiner dankten für die gute Zusammenarbeit mit der Wulfenia.

Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung wurden die MusikerInnen und Musiker mit Begleitung ins Gasthaus Filippitsch zu einer kleinen Jahresabschlussfeier eingeladen.

 

 

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 11. Januar 2011 )
 
< zurück   weiter >
(C) 2018 Trachtenkapelle Wulfenia
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.
design by i-cons
“Ich glaube fest und unerschütterlich daran, dass Gustav Mahler einer der größten Menschen und Künstler war.”
Arnold Schönberg (13.09.1874-13.07.1951)
Trachtenkapelle Wulfenia