Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Inhalt

Gut Ding braucht Weile... PDF Drucken E-Mail

Bernhard&Uschi im Kreise der TKW
Bernhard&Uschi im Kreise der TKW
... lautet ein alter aber scheinbar mit viel Wahrheitsgehalt versehener Spruch.
Eines der schönsten und erfreulichsten Aufführungen für jede Blasmusikkapelle und für jede/n einzelne Musiker/in ist wohl die musikalische Umrahmung des „schönsten“ Tages eines Musikkameraden. Nach langer Bedenkzeit und Probephase hat sich unser Posaunist Bernhard Rieger entschlossen am Samstag den 24. Mai seiner Uschi das Jawort zu geben.

Aber Bernhard war auch bei der Musik, bei der Trachtenkapelle Wulfenia, für die heutige Zeit eher ein Spätberufener. Nachdem er einige Jahre als Fähnrich gedient hat wurde er von den Musikkollegen animiert, doch ein Instrument zu lernen. Sein Freund und unser Kplm.Stv. Gaggl Heinz erklärte sich bereit, dem Bernhard das Spielen auf der Posaune beizubringen und so wurde er mit 21 Jahren als aktiver Musiker in die Reihen der TKW aufgenommen. Unser Posaunist Rieger Bernhard hat sich in diesen Jahren als einer der verlässlichsten und kameradschaftlichsten Musiker unseres Vereines erwiesen.

Nach der Trauung
Nach der Trauung
Bernhard und Uschi wurden an ihrem Ehrentag von ihren Musikkameraden/innen vom gemeinsamen Heim in Dellach abgeholt und mit flotten Märschen durch das Dorf zum Standesamt begleitet. Die Familienmusik Gaggl gab der Feier auf dem Standesamt einen würdigen und musikalischen Rahmen. Danach gratulierte die TKW mit dem musikalischen Gebet – Du großer Gott, wie groß bist du – dem „jungen“ Paar. Obmann Klaus Astner dankte dem Bernhard in seiner Gratulationsansprache vor allem für seine vielen so positiven Charaktereigenschaften, die er immer wieder in unsere Gemeinschaft einbringt. Frau Uschi Rieger bat der Obmann im Namen der TKW, auch in Zukunft mit so viel Verständnis und Unterstützung hinter den musikalischen Ambitionen ihres Ehemannes zu stehen.

Die Posaune - sein liebstes "Werkzeug"
Die Posaune - sein liebstes "Werkzeug"
Die Posaunistenkollegen hatten im Anschluss eine kleine Einlage vorbereitet. Bernhard musste mit der Posaune eine kleine Tischlerarbeit bewältigen. Lieber Bernhard, liebe Uschi, nochmals alles Gute und möge euer Eheleben zu einem großen erfolgreichen Konzert werden.

Fotos: Ing. Stefan Ranner
-> Fotoalbum

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 4. Juni 2008 )
 
< zurück   weiter >
(C) 2018 Trachtenkapelle Wulfenia
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.
design by i-cons
“Die Musik verdient es, studiert zu werden.”
Ludwig van Beethoven (16.12.1770-26.03.1827)
Trachtenkapelle Wulfenia