Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Inhalt

Geburtstagsständchen und Konzert im Altersheim Grafendorf PDF Drucken E-Mail

Am 1.4.2012 spielten wir unserem Gründungsmitglied und langjährigen Musiker Georg Stattmann vlg. Schusterirgl im Altersheim Grafendorf zu seinem 80sten Geburtstag ein  Geburtstagsständchen.  Gleichzeitig konnten wir unserem Schlagzeuger Daniel Bachmann einen immer wieder geäußerten Wunsch erfüllen, im Altersheim, an seinem Arbeitsplatz, ein Konzert zu spielen.

So trafen wir uns am Sonntag, den 1. April 2012 um 16.00 Uhr, in Tracht beim Altersheim in Grafendorf. Leider mussten wir das im Innenhof geplante Konzert wegen des starken Windes auf die Westseite verlegen. Die Seniorinnen und Senioren lauschten im Speisesaal durch die offene große Tür unserem Konzert zu und die TKW spielte ca 1. Stunde vor dem Speisesaal ein Marschkonzert. Unser Obmann gratulierte Georg Stattmann zu seinem Geburtstag und dankte ihm nochmals für seine Leistungen in der Wulfenia. So war der Schursch bei der Gründung neben Kapellmeister Beck und Jakob Allmayer der einzige Musiker, der bereits ein Instrument, die Klarinette, beherrschte.  Dieses Wissen gab er auch vielen Musikern der neugegründeten Kapelle weiter. Er war viele Jahre eine wertvolle Stütze des Vereines, zuletzt als Stimmführer auf dem Saxophonregister, und musste nur durch altersbedingt gesundheitliche Probleme seine aktive Mitgliedschaft aufgeben. Er war aber danach immer ein sehr interessierter Fan und Unterstützer seiner Trachtenkapelle. Lieber Schursch, nochmals alles Gute und weiterhin viel Freude mit deiner TKW.

Begeistert waren die Bewohner des Altersheimes natürlich auch von ihrem „Koch“ Daniel Bachmann. Daniel zeigte den Seniorinnen und Senioren, dass er nicht nur für leibliches Wohl sorgen, sondern auch für ihr seelisches und  geistiges Wohlbefinden einen Beitrag leisten kann. Besonders präsentierte er sich mit einem Solo beim Grenadiermarsch.

Außergewöhnlich freuten sich natürlich auch die weiteren Tröpolacher Bewohner des Altersheimes. So klatschten ganz besonders „Mirtilan Alfred, Gstandlan Peppa und Kunzn Stoffi“ zu Klängen aus ihrer alten Heimat.

Fotos: Leopold Salcher

Letzte Aktualisierung ( Freitag, 6. April 2012 )
 
< zurück   weiter >
(C) 2018 Trachtenkapelle Wulfenia
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.
design by i-cons
“Dirigenten sind Facharbeiter, die zwanzig Jahre Berufsausbildung benötigen.”
Herbert von Karajan (5.4.1908-16.7.1989)
Trachtenkapelle Wulfenia