Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Inhalt

Frühlingskonzert in Hermagor PDF Drucken E-Mail
Adele und Bernhard
Adele und Bernhard
Großartiges Konzerterlebnis am 9.5.2009 beim traditionellen Frühlingskonzert der vier Blasmusikkapellen der Stadtgemeinde Hermagor. Unsere Kapellemeisterin Adele Astner und unser Posaunist Bernhard Rieger wurden im Rahmen dieses Konzertes für 15 Jahre im Dienste der Blasmusik geehrt. Im heurigen Jahr war die Stadtkapelle Hermagor/Blasmusikverein Vellach für die Organisation verantwortlich. Der Obmann der Stadtkapelle Heinz Kraker konnte im überfüllten Stadtsaal Hermagor als Ehrengäste Bürgermeister Rauscher, Vzbgm und Kulturreferent Ronacher und Vzbgm Ing. Haas begrüßen. Weiters lauschten den harmonischen Klängen der Musikkapellen LAbg. GR Siegmund Astner, die Stadträte Hannes Kandolf und natürlich unser Musiker Stadtrat DI Leopold Astner. Auch das Fachpublikum, an der Spitze mit BezKplm Dir Pflügl, BezObm Webhofer, Ehrenkapellmeister Allmayer und Prof Unterberger, war sehr zahlreich und kompetent vertreten.

Die Stadtkapelle Hermagor unter Kapellmeisterin Curdula Zankl eröffnete sehr schwungvoll den Konzertreigen.

Als zweite Kapelle spielten wir als erstes Stück den Marsch „Kameraden der 7er“ und unsere sehr guten jungen Trompeter intonierten ihre Signale wieder ausgezeichnet. Besonders bei unserem zweiten Stück (Schani schau oba), einer Fantasie aus der gleichnamigen Operette „Die Fledermaus“ ernteten wir sehr viel Applaus vom begeisterten Publikum. Mit der Schnellpolka „Katharinenpolka“ brachten wir vor der Pause nochmals eine tolle Stimmung in den Saal.

Nach der Pause nahm die Trachtenkapelle Almrausch Mitschig unter Kapellmeister Sepp Martel auf der Bühne Platz. Nach ihrem ersten Stück führte BezObmann Webhofer die vom Blasmusikverband neu eingeführte Ehrung für 15 Jahre im Dienste der Blasmusik durch. Dabei wurden natürlich alle MusikerInnen geehrt, welche 15 Jahre und mehr (bis 24 Jahre) wertvolle Kulturarbeit im Dienste der Blasmusik geleistet haben.

Seitens unserer Kapelle war von den zu Ehrenden unsere Kapellmeisterin Adele Astner und unser Posaunist Bernhard Rieger anwesend. Die weiteren, diesmal verhinderten, zu ehrenden Mitglieder unseres Vereines werden im Laufe dieses Jahres geehrt.

Unsere beiden „Jubilare“, beide ja schon um einige Jahre über den 15 Jahren, haben diese Verdienstmedaille wirklich verdient. Wir möchten euch hiermit auch im Web, liebe Adele und lieber Bernhard, dazu gratulieren. Vor allem aber euch beiden ein großes Vergelt´s Gott. Nur aufgrund von solchen MusikerInnen und Menschen wie ihr es seid, kann die Trachtenkapelle Wulfenia solche Erfolge feiern. Bitte macht mit so großem Einsatz und Motivation für eure TKW weiter.

Die Trachtenkapelle Almrausch zeigte ebenfalls ein sehr musikalisch gespieltes und schwieriges Programm. Zum Abschluss bewies dann die Trachtenkapelle Egg unter Kapellmeister Gerald Schwager, dass sie nicht umsonst in Kürze beim Landeswertungsspiel den Bezirk Hermagor vertreten wird. Jetzt schon alles Gute Gerald Schwager und seinen MusikerInnen.

Im Anschluss an das Konzert sah man im Foyer des Rathaussaales nicht nur sehr zufriedene MusikerInnen sondern auch einen stolzen Bürgermeister Rauscher und einen zufriedenen Kapellmeister Allmayer. Er hat diese Veranstaltung vor gut 30 Jahren initiiert und viele Jahre getragen.

 

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 20. Mai 2009 )
 
< zurück   weiter >
(C) 2018 Trachtenkapelle Wulfenia
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.
design by i-cons
“Je leichter ein Stück, desto schwerer ist der gute Vortrag.”
Arthur Rubinstein (28.11.1829-20.11.1894)
Trachtenkapelle Wulfenia