Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Inhalt

Erfolgreiches Intensivprobenwochenende! PDF Drucken E-Mail

Wie jedes Jahr, haben wir zur Vorbereitung auf unser Frühjahrskonzert wieder ein Wochenende eingeplant, an dem wir uns konzentriert und intensiv auf das Konzert vorbereiten. Heuer war zusätzlich noch die spezielle Vorbereitung auf das Konzertwertungsspiel in diesem Probenwochenende eingeplant.

Nach der Koordinierung mit unseren Legionären in Wien und Salzburg, Josef und Stefan, wurde das WE 8.-10.3 2012 festgesetzt.

Wegen des am Freitag dem 8.3. ebenfalls stattgefundenen Frühjahrskonzert der Militärmusik Kärnten, wo unser Klarinettist Lukas Astner dzt. seinen Präsenzdienst ableistet, wurden am Freitag Gruppenproben angesetzt.

Bereits um 16.00 Uhr begann das Hohe Blech mit der Gruppenprobe. Um 17.00 Uhr stieß das Saxophonregister dazu. Ab 19.00 Uhr brachten schließlich unser Holzregister, das tiefe Blech und das Schlagwerkregister unter der Leitung der jeweiligen Stimmführer Blasmusikstimmung in die Volkschule Tröpolach. Herzlichen Dank in diesem Zusammenhang an die Volksschule Tröpolach, dass wir immer wieder auch die Klassenräume für Gruppenproben benützen dürfen.

Am Samstag begannen wir pünktlich um 09.00 Uhr mit dem Einblasen und einem ausgiebigerem Einstimmen. Im Zuge des Intensivprobenwochenendes nutzten wir an diesem Vormittag auch ein Angebot auf Vermittlung des Blasmusikverbandes/Bezirk Hermagor, als Unterstützung bei der Vorbereitung auf das Wertungsspiel, den Lienzer Dirigenten und Musikschuldirektor Hans Pircher bei einer Probe beizuziehen. Hans Pircher gab in den 3,5 Stunden bis 13.00 Uhr nicht nur unserem Kapellmeister und seinen Schüler Andreas Martel wertvolle Anregungen für die Wertungsspielstücke, sondern es war auch für alle 41 MusikerInnen eine sehr interrasante und wertvolle Erfahrung. Auch der Kapellmeister der TK Weißbriach und der Kapellmeister und sein Stv. der TK Waidegg nutzten die Gelegenheit zur Weiterbildung und erweiterten bei unserer Probe ihr Wissen und Können als stille Teilnehmer.

Von 13.00 bis 15.00 Uhr gönnten wir uns eine wohlverdiente Pause. Im Anschluss erarbeiteten wir bis 19.00 Uhr in einer Gesamtprobe wieder Teile unseres Konzertprogramms. Große Freude kam auf, als im Rahmen einer Kaffeepause, unsere jüngste Nachwuchshoffnung Samuel Andreas mit seiner Mutter Ulli auf Besuch kam. Nur über das zukünftige Instrument des kleinen Samuel herrschte zwischen den Instrumentengruppen Uneinigkeit. Herzlichen Dank nochmals an Elisabeth und Manfred Wassertheuer für die Espressomaschine samt Zubehör und allen Kuchenspendern.

Im Anschluss an die Kaffeepause führten wir eine interne Vollversammlung ab. Dabei wurden diverse Information vom Vorstand an die MusikerInnen weitergegeben und interne Angelegenheiten besprochen.

Nach 8 Stunden intensiven Probens freuten sich alle schon auf einen gemütlichen Kameradschaftsabend ab 19.00 Uhr. Wir wurden in der Pizzeria Alp In kulinarisch wirklich verwöhnt. Zuerst gab es eine Minestrone und als Hauptspeise entweder Pizza nach Wahl oder Schweinsrücken auf Pilzrahmnudeln und als Dessert ein vorzügliches Tiramisu. Ein herzliches Dankeschön an die Belegschaft des Alp In und an die Küche. Es hat wirklich toll geschmeckt. Die ganz jungen und die älteren MusikerInnen suchten doch etwas müde vom anstrengenden Tag bald das Bett auf. Unsere Jugend genoss aber noch ein wenig das Nachtleben an einem Samstag in Tröpolach.

Pünktlich um 09.00 Uhr am Sonntag waren aber wieder alle frisch wieder beim Einblasen für die Abschlussprobe bzw. für die nächsten 3 Stunden. Auch in diesen Stunden machten wir wieder einen großen Fortschritt in der Probenarbeit für das Frühjahrskonzert und das Wertungsspiel.

Herzlichen Dank an alle Musikerinnen und Musiker für ihren tollen Einsatz und die Disziplin bei der Probe. Ganz besonders aber an unseren Kapellmeister Andreas Martel. Gerade nach diesen Probenwochenende freuen wir uns schon riesig auf unser Frühjahrskonzert am Ostermontag im Carinzia Coference Center. Unsere Zuhörer erwartet wieder ein tolles Programm.

   

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 14. März 2012 )
 
< zurück   weiter >
(C) 2018 Trachtenkapelle Wulfenia
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.
design by i-cons
“Wir müssen den halben Erdkreis amüsieren. Gelingt das nicht, gibt's einen Reinfall, und das darf nicht passieren.”
Giacomo Puccini (22.12.1858-29.11.1924)
Trachtenkapelle Wulfenia