Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Inhalt

30 Jahr Jubiläum des Feuerwehrfestes der FF Erdpreß – Niederösterreich PDF Drucken E-Mail

... und die Trachtenkapelle Wulfenia war dabei. Durch die guten Kontakte unseres Obmannstv. Fredi Wegscheider zum Kommandanten Herbert Wiesinger wurden wir von der FF Erdpreß, Gemeinde Sulz im südlichen Weinviertel, als eine der besonderen Highlights zum 30 jährigen Jubiläum ihres großen Feuerwehrfestes eingeladen. Bei dem größten Zeltfest dieser Region mit ca. 3.000 Gästen wird nicht nur naturgemäß viel Wein getrunken sondern auch ein großes kulinarisches Angebot genutzt. Unter anderem werden bei diesem Fest 180 kg Schnitzelfleisch, 120 Stelzen, 400 Rindsrouladen, 30 kg Käsekrainer, 25 kg Bratwürstel, 10 kg Speck, 2 kg Schmalz u.v.m. verzehrt. Die Konzertreise wurde von Fredi Wegscheider geplant und organisiert.

Am Samstag den 12. Mai um 07.30 Uhr wurden beim Probelokal die Instrumente und die Koffer in den Postbus Luxusliner mit dem umsichtigen Chauffeur Erwin gepackt und mit guter Stimmung ging es in Richtung Weinviertel. In Hartberg wurde zur Mittagszeit ein hervorragendes Mittagessen eingenommen und gegen 15.00 Uhr trafen wir in Erdpreß ein.

 

Sabine Moritz, die Gailtaler Lebensgefährtin des FF Kommandanten sperrte mit einer netten Begrüßungstafel die Bundesstraße vor dem Weinhof Wiesinger ab und lotste uns in die Einfahrt des Weinhofes. Empfangen wurden wir von einer Abordnung der FF Erdpreß und nach einigen offiziellen Worten ging es gleich zur ersten Weinverkostung mit appetitlich hergerichteten Brötchen. Sofort steigerte sich die gute Stimmung nochmals, es wurden die ersten Lieder gesunden und Lukas und Andi komplettierten das Heurigenfeeling.

 

Um 16.30 war aber schon das Einchecken im Hotel ELDU in Zistersdorf vorgesehen und der Chef Edi Duch begrüßte uns nicht nur mit markigen Sprüchen sondern natürlich wieder mit einem guten niederösterreichischen Wein. Nach dem Bezug der schönen Zimmer (für unseren Obmann Klaus war die Hochzeitssuite reserviert, musste er doch wegen seiner Dienstversetzung nach Schwechat einiges nachholen...) fuhren wir mit Erwin zum Festzelt in Erdpreß und eröffneten dort das Fest mit einer kleinen Marschshow bzw. einem Marschkonzert.

Anschließend gab es, insbesondere für unsere mitgereisten Gattinnen, eine tolle Trachtenmodeschau und eine Tanz- und Showunterhaltung mit der beliebtesten Oktoberfestband Münchner Zwietracht. Es wurde ein toller Abend im überfüllten Festzelt und die Tröpolacher fungierten nicht unbedingt als Spassbremsen. Verantwortungsbewusst nahmen aber alle den perfekten Shutteldienst der FF zum Hotel in Anspruch und am Morgen waren alle fit beim Frühstück. Das angebotene Frischmachen am Morgen im hoteleigenen Pool wurde aber nur von Edith und Johanna genutzt.

Ab 10.00 Uhr nahmen wir im Festzelt für den Frühschoppen Aufstellung und begeisterten die Besucher im vollen Festzelt mit einem von unserem Kapellmeister Andi Martel ausgesuchten tollen Programm. Besonders freute uns natürlich, dass mehrere (ausgewanderte) Freunde und Fans der TKW sowie viele Gäste der Stadtgemeinde Hermagor aus dem Weinviertel zum Frühschoppen gekommen waren.

 

Seitens der Stadtgemeinde Hermagor überbrachte Stadtrat DI Leopold Astner die besten Grüße an das niederösterreichische Publikum und stellte unsere Gemeinde insbesondere als Urlaubsregion vor. Als Gastgeschenk wurde dem Vizebürgermeister der Marktgemeinde Sulz Gerhard Rötzer von Stadtrat Astner eine eiserne Wulfenia überreicht. Der FF Erdpreß, vertreten durch Kommandanten OBI Herbert Wiesinger, überreichte StR Leopold Astner einen Erinnerungsteller und -urkunde. Seitens der FF Erpreß erhielten wir einen von zwei FF-Leuten angeschleppten Geschenkskorb mit Weinen aus der Region.

Obwohl nicht nur dem Publikum im nach wie vor vollen Festzelt, sondern auch den MusikerInnen das Aufhören nicht leicht fiel, so mussten wir doch gegen 13.30 Uhr unser Frühschoppenprogramm beenden. Schließlich war gegen 14.00 Uhr die Abreise geplant. Nach einer herrlichen Bewirtung durch die FF Erpreß gelang uns gegen 15.00 Uhr doch die Abreise in Richtung Süden. Die gute Stimmung hielt aber noch lange auch im Bus an. Gegen 21.30 Uhr konnte mit dem Einräumen der Instrumente und Utensilien in das Probelokal wieder eine erfolgreiche Konzertreise, aber auch ein kameradschaftliches Highlight dieses Vereinsjahres abgeschlossen werden.

Herzlichen Dank nochmals an unsere Freunde der FF Erdpreß, besonders der Familie Wiesinger und unserem Buslenker Erwin Wegscheider.

FF ERDPRESS
Kommandant Herbert Wiesinger, Erdpreß 7, Tel. 0664/1620807
ff.erdpress.com

HOTEL ELDU
Eduard DUCH
Hauptstraße 18-20
A-2225 Zistersdorf

Letzte Aktualisierung ( Montag, 21. Mai 2012 )
 
< zurück   weiter >
(C) 2018 Trachtenkapelle Wulfenia
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.
design by i-cons
“Im Grunde ist meine einzige Geliebte die Musik.”
Maurice Ravel (07.03.1875-28.12.1937)
Trachtenkapelle Wulfenia